Über uns

Prof. Dr. Ralph Wrobel

E-Mail: ralph.wrobel@fh-zwickau.de

Ralph Wrobel

Ralph Wrobel

Ralph Michael Wrobel ist seit 2004 hauptberuflich Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftspolitik, an der Westsächsischen Hochschule in Zwickau, Sachsen.

Prof. Wrobel wurde 1968 in Bremen geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach einer Bankausbildung folgten 1990 bis 1996 ein Studium der Volkswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Univerität Kiel sowie zwischen 1996 und 1999  die Promotion zum Dr. sc. pol. (Promotionsstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung).  Die Dissertation beschäftigte sich mit dem Transformationsprozess in Estland.
1999 bis 2001  wirkte er als Lektor für Wirtschaftspolitik an der Universität Tartu in Estland, anschließend als Dekanatsreferent der Staatswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Erfurt. 2004 erfolgte sein Ruf an die  Westsächsische Hochschule Zwickau.
Seine Lehr- und Forschungsgebiete sind Soziale Marktwirtschaft und Ordnungspolitik, Emerging Markets in Mittel- und Osteuropa sowie Asien, insbesondere Estland, Korea, China und die Tigerstaaten in Südostasien, und die Wirtschafts- und Sozialgeschichte Oberschlesiens.

Hier gelangen Sie zur Website von Ralph Wrobel

Prof. Dr. Stefan Kolev

E-Mail: stefan.kolev@fh-zwickau.de

Stefan Kolev

Stefan Kolev

Zwischen 1999 und 2005 studierte Stefan Kolev Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg. Von 2006 bis März 2011 promovierte er bei Prof. Dr. Elisabeth Allgoewer an der Universität Hamburg zur Politischen Ökonomie des Neoliberalismus, anschließend leitete er das Forschungsprojekt "Die Planwirtschaft der DDR - Mythos und Wirklichkeit" an der Zweigniederlassung Thüringen des HWWI in Erfurt. Im Laufe der Promotion stellte er seine Forschungsergebnisse bei zahlreichen internationalen Tagungen vor, er war Gastforscher an der Bulgarischen Nationalbank im Jahre 2009 und an der Duke University in den USA im Jahre 2010. Seine Lehrtätigkeit als Doktorand umfasste Veranstaltungen in Volkswirtschaftslehre, Quantitative Methoden, Ordnungsökonomik, Wirtschaftspolitik sowie Wirtschafts- und Theoriegeschichte an der Universität Hamburg, an der Universität Erfurt, am Europa-Kolleg Hamburg, an der Westsächsischen Hochschule Zwickau und an der Privaten Fachhochschule Göttingen.

Seit März 2012 ist Stefan Kolev Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftspolitik, an der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Er ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Wilhelm-Röpke-Instituts und Research Fellow am HWWI. Das Wintersemester 2016/2017 verbrachte Stefan Kolev als Research Fellow am Center for the History of Political Economy an der Duke University, USA.

Privatdozent Dr. habil. Bernhard Seliger

E-Mail: bjseliger@yahoo.de

Bernhard Seliger

Bernhard Seliger

Dr. Bernhard J. Seliger ist derzeit Repräsentant der Hanns-Seidel Stiftung in Korea mit Sitz in Seoul und berät NGOs, akademische sowie öffentliche Institutionen in Fragen der Vereinheitlichung. Darüber hinaus leitet er die Capacity Building-Projekte der Hanns-Seidel-Stiftung in Nordkorea, darunter das EU-DPRK Trade Capacity Project, eines der beiden ersten Asia Invest Programme in Nordkorea. Dazu gehören auch häufige Reisen in verschiedene Teile Nordkoreas. Im Jahr 2006 wurde die Ehrenbürgerschaft von Seoul vom derzeitigen Präsidenten Südkoreas, dem damaligen Bürgermeister Lee Myung-Bak, an Bernhard Seliger verliehen.

Seit 1999 ist Dr. Seliger Privatdozent Dr.habil. am Institut für Kultur- und Wirtschaftssystem-Forschung der Universität Witten/Herdecke. Von 2004-2006 war Dr. Seliger Gastprofessor an der Graduate School of Public Administration der Seoul National University und an der Graduate School of International Area Studies der Hankuk University of Foreign Studies. Zuvor war Dr. Seliger von 1998 bis 2002 Assistant Professor an der Graduate School of International Area Studies der Hankuk University of Foreign Studies. Von 1995 bis 1998 arbeitete Dr. Seliger als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftspolitik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wo er 1998 zum Dr.sc.pol. promovierte. Dr. Seliger besitzt einen Abschluss (Maitrise en sciences économiques) der Université de Paris I (Panthéon-Sorbonne, Frankreich).